Auf den Spuren der Bauhäusler in Berlin

Bustour

Man kommt der Idee des Bauhauses nicht auf die Spur, wenn man das Berliner Stadtbild nur nach berühmten Ausnahmewerken absucht. Zweifellos lohnt der Besuch des Hauses Lemke (1933) von Ludwig Mies van der Rohe in Hohenschönhausen immer, und die weite Anfahrt nehmen wir Ihnen gern ab. Doch bietet gerade der Weg dorthin viele Möglichkeiten, über bauhäuslerische Einflüsse in Industrie, Wohnkultur oder Verkehrsausbau zu sprechen oder sich tatsächlich den Vorbildern wie der Turbinenhalle von Peter Behrens von der Straßenseite aus zu widmen. Folgen wir dagegen der Idee, das erst die serielle Industrieproduktion preiswerte Massengüter für alle bereitgestellt hat, rücken vielleicht die bautechnischen Experimente im Wohnungsbau mehr ins Interesse wie sie von Walter Gropius in Lichterfelde, von Anton Brenner in Steglitz oder dem Büro Luckhardt & Anker in Dahlem zu finden sind. Wenn ein Kunsttheoretiker und Pädagoge des Weimarer Bauhauses wie Johannes Itten in Wilmersdorf dem besseren Verkauf von Schokoladenprodukten sein Farbkonzept widmet, staunt man in dem Geschäft noch heute über die nicht verblasste Wirkung von konzentrierter Formgestaltung.

Nord- und Südroute in Abänderungen möglich | Bitte beachten Sie, dass keine Innenbesichtigungen eingeplant sind.

Bustour: Mindestteilnehmerzahl 10 Personen

in Kooperation mit dem bauhaus-archiv / museum für gestaltung

Treffounkt: vor dem tempoary bauhaus-archiv, Knesebackstraße 1-2, 10623 Berlin
Endpunkt: variable je nach Route, wir enden nicht am Startpunkt

Dauer: 3 h

Preis: 35€ - 38€

© David Varnhold

© David Varnhold

© Varnhold / Schäfernolte

© Varnhold / Schäfernolte

© Varnhold / Schäfernolte

*Ermäßigungen
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Bauhaus Mitglieder (nur für Bauhaus Touren)

Folgen sie uns auf:

art:berlin | Touren, Events, Ausflüge | In und um Berlin | eine Produktlinie der  culturepartner berlin GmbH © 2020. All Rights Reserved.