Hohenschönhausen!

Mittelalter, Villen, Stasi, Bauhaus und Grünkohl!

Hohenschönhausen ist hauptsächlich bekannt für das ehemalige Stasi-Gefängnis und Plattenbauten. Doch der Ortsteil hat viel mehr zu bieten, wie der Rundgang zeigt: Von der mittelalterlichen Dorfkirche, eine der kleinsten Berlins, geht es den alten Dorfanger entlang und an Industriedenkmälern vorbei zum Obersee. In der bestehenden Villenkolonie der Kaiserzeit baute Mies van der Rohe 1932/33 Haus Lemke, ein Juwel der Bauhaus-Schule. Ein Baudenkmal derselben Zeit ist die Flusspferdsiedlung, die denkmalgerecht saniert wurde. Zu DDR-Zeiten drückte die DDR-Staatssicherheit, die hier nicht nur ein Gefängnis unterhielt, dem Ortsteil ihren Stempel auf.
Ein Bezirk mit so vielen unentdeckten Plätzen und Geschichten. Was erwartet uns hier noch?

Treffpunkt: vor der Taborkirche, Hauptstr. 42, 13055 Berlin
Haltestelle Alt-Hohenschönhausen
Endpunkt: an der Stasi-Gedenkstätte

Dauer: 3 h

Preis: 18€ - 21€

© David Varnhold

© David Varnhold

© David Varnhold

© David Varnhold

© David Varnhold

© David Varnhold

*Ermäßigungen
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Bauhaus Mitglieder (nur für Bauhaus Touren)

Folgen sie uns auf:

art:berlin | Touren, Events, Ausflüge | In und um Berlin | eine Produktlinie der  culturepartner berlin GmbH © 2020. All Rights Reserved.